Untersuchung eines Wracks vor Wädenswil

Am 5. Juli 2018 konnte in einer Tiefe von 23 Metern ein neues Schiffswrack vor Wädenswil geortet werden – dabei handelt es sich um einen über 20 Meter langen Schleppkahn aus der Zeit um 1880. Das Schiff wurde einst von einer Dampfschwalbe im Verbund mit anderen Lastschiffen gezogen, und mit grosser Wahrscheinlichkeit brachte es ein Sturm zum Sinken.

Die Schiffsladung besteht aus etwa 100 Tonnen Sand. An den Seitenwänden sind Schwimmkörper aus Tannenholz angebracht, und diverse kleine Luken machen das Wrack so besonders.

Die Swiss Archeodivers werden den Schleppkahn in den kommenden Monaten dokumentieren. Eine erste Besprechung für die teilnehmenden Helferinnen und Helfer findet am 18. Juli in Küsnacht statt. Im August 2018 wird ein Beitrag in «Schweiz aktuell» ausgestrahlt.

Projektleitung: Agi Uhr

«Schweiz aktuell» im Interview mit Agi Uhr